FFZ 2021 Hainewalde

Wunderschön war es in Hainewalde, mit über 51 Kindern und 26 Erwachsenen haben wir eine ereignisreiche Woche erlebt.
Angefangen von einem Selbstverteidigungskurs mit der Sportschule Defcon Leipzig, über eine ausgedehnte Wanderung zur Skisprungschanze in Spitzkunnersdorf, der Suche nach dem Schatz von Räuberhauptmann Karasek, bis hin zu interessanten Schulungen war für jeden etwas dabei. Ein Highlight war, zum wiederholten Mal, der Gesangsworkshop mit Jasmin Graf und Arne Donadell. Angeregt durch den letzten Workshop mit beiden Künstlern, haben wir eine vereinseigene Karaokemaschiene angeschafft, welche nur wenig Ruhe hatte. Auch sämtliche sportliche Möglichkeiten des Eurohofs Dreiländereck wurden rege genutzt. Eine Nachtwanderung mit allerlei gruseliger Gestalten, gab es in diesem Jahr selbstverständlich auch. Natürlich haben wir auch wieder einen sehr kreativen und kurzweiligen Kulturabend erlebt, bei dem sich alle große Mühe gegeben haben, um auf der Bühne zu glänzen.
Sehr emotional war der letzte Abend. Der Abschied einiger langjähriger Begleiter der FFZ ging vielen sehr ans Herz. Ich möchte hier keine Namen nennen, weil ich gewiss wieder jemanden vergesse. Aber ich glaube diejenigen, die gemeint sind, wissen es. DANKE nochmals für all die wundervollen Erlebnisse, die wir die ganzen Jahre gemeinsam hatten. Auch haben wir unseren jungen Erwachsenen, unseren ehemaligen Juniorbetreuern, das Versprechen abgenommen, weiterhin die FFZ zu begleiten.
Ein Dankeschön an dieser Stelle an Rocco und sein Team der Sportschule Defcon Leipzig, an Jasmin Graf und Arne Donadell, an das Team des Eurohofs Hainewalde, an Erik Lehmann von der Käserei Lehmann Leipzig, der uns wie schon viele Jahre zuvor mit Nervennahrung für lange Abende versorgt hat.
Wie immer ist so eine Woche viel zu schnell vorbei, aber im nächsten Jahr rechnen wir ganz fest mit eurer erneuten Teilnahme an der FFZ 2022.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.